30. Juni 2020

Sophie Reyer spricht über "Das Stumme Tal" und "Zwei Königskinder"

Abspielen0:00-0:0034 Min.

In dieser Folge gehen wir mit der Autorin Sophie Reyer „Auf Buchfühlung“ und freuen uns sehr, mit ihr über zwei ihrer in diesem Frühling erschienen Bücher sprechen zu dürfen. Sophie ist in Wien geboren und hat sich an der Universität für angewandte Kunst mit einer Arbeit über Performanz und Biomacht promoviert. Sie studierte aber auch Komposition sowie szenisches Schreiben und Drehbuch und Filmregie. Ihre Tätigkeit als Autorin umfasst ganz unterschiedliche Felder, von Film und Hörspiel über Lyrik und Prosa bis hin zu Theater und visueller Poesie. Daneben unterrichtet Sophie an der Pädagogischen Hochschule Hollabrunn, gibt Schreibworkshops und war Lehrgangsleiterin der Wiener Schreibpädagogik. Ihr historischer Kriminalroman „Das Stumme Tal“ basiert auf einer wahren Begebenheit, einem verheerenden Brand, der 1889 im Tiroler Zillertal wütete und einen Bergbauernhof in Stumm beinahe ganz zerstört hat. Die dreijährige Amelia ist die einzige Überlebende und Zeugin, die schließlich sogar vor Gericht aussagen muss, wo geklärt werden soll, ob ihre Familie nicht den Flammen, sondern einem grauenhaften Raubüberfall zum Opfer fiel. Sind die Täter tatsächlich die zwei jungen Männer, die vagabundierend durch das Tal zogen? Oder verbirgt sich hinter dem Verbrechen ein viel dunkleres Geheimnis? Der zweite Roman von Sophie Reyer, der vor Kurzem erschienen ist, trägt den Titel Zwei Königskinder und ist so ganz anders als Das stumme Tal. In diesem Coming-of-Age-Roman geht es um Käthe, zu Beginn der Handlung ist sie 13 Jahre alt, und ihre Freundin Johanna. Zwischen den beiden Mädchen, die sich im Chor kennenlernen, bahnt sich eine Liebesgeschichte an. Während Käthe sich immer mehr den Gefühlen für Johanna hingibt, steigert Johanna sich aber in einen religiösen Wahn hinein. Sind die Gefühlswirren der Pubertät ohnehin schon schwierig, werden sie zunehmend komplizierter, wenn sich nicht nur die Eltern gegen die sich anbahnende Liebe stellen, sondern Gott. Kein Wunder, dass es im Lauf der Handlung zu Verzweiflungstaten kommt und dass das Wasser zwischen den zwei Königskindern – ganz wie im Lied, das dem Titel zugrunde liegt und sich auch leitmotivisch durch das Buch zieht – zu tief war, als dass sie zueinanderkommen könnten.

Shownotes

In dieser Folge gehen wir mit der Autorin Sophie Reyer „Auf Buchfühlung“ und freuen uns sehr, mit ihr über zwei ihrer in diesem Frühling erschienen Bücher sprechen zu dürfen.

Das stumme Tal ist im emons Verlag erschienen: https://www.emons-verlag.com/programm/das-stumme-tal (mit Leseprobe)

Zwei Königskinder ist im Czernin Verlag erschienen: http://www.czernin-verlag.com/buch/zwei-konigskinder

Website der Autorin: https://sophiereyer.com/