28. Juli 2020

Barbi Marković zu Gast bei Auf Buchfühlung

Abspielen0:00-0:0057 Min.

Was George Soros mit der Karriere von Barbi Marković zu tun hat, wie sie vom grottenschlechten Au Pair-Mädchen zur Suhrkamp-Autorin wurde, wie man aus einem Tabletop einen Roman entwickelt, warum die Grenze zwischen Original und Übersetzung in ihren Werken kaum zu ziehen ist und weshalb sie sich beim Schreiben nix scheißt – das und mehr erfahrt ihr in der neuen Folge von Auf Buchfühlung. Foto: Copyright Apollonia T. Bitzan

Shownotes

Barbi Marković lebt seit 2006 in Wien, war 2011/2012 Stadtschreiberin in Graz und ihr Roman "Superheldinnen" erschien 2016 im Residenz-Verlag. Im gleichen Jahr gewann sie den Alpha Literaturpreis und 2017 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis. Sie war für den Bachmannpreis nominiert und hat 2019 den Reinhard-Priessnitz-Preis erhalten. 

Links:

Barbi Markovićs Text in der Reihe "Wiener stimmung" des Wiener burgtheaters, gelesen von Hörte Lyssews https://youtu.be/Vtksi4C2JMg

Barbi Markovićs Autorinnenportrait beim Residenzverlag https://www.residenzverlag.com/autor/barbi-markovic 

Foto: Copyright Apollonia T. Bitzan